Rasul

Rasul: Entgiftungskur mit marokkanischer Tonerde

 

 

 

Rasul oder Rhassoul – aus dem arabischen rassala für «waschen» – ist eine marokkanische Tonerde mit reinigender und pflegender Wirkung sowohl für die Haut als auch für die Haare. Bis heute findet sich die Heilerde ausschliesslich in einem Tal des Atlasgebirges in Marokko, wo sie bereits seit etwa tausend Jahren zur Herstellung von Kosmetika verwendet wird. Mittlerweile hat sie durch die immer beliebter werdenden orientalischen Wellness-Rituale ihren Weg auch zu uns nach Europa gefunden.

«Wichtig für die kosmetische Wirkung der Tonerde ist dabei vor allem Silizium: das Halbmetall ist durch seine chemischen Eigenschaften dazu in der Lage, Schadstoffe auf der Hautoberfläche zu binden.»

Unschlagbares Detox…

Die Tonerde ist reich an Mineralien und Spurenelementen: Neben Magnesium und Silizium, die zu grossen Teilen vorhanden sind, finden sich auch Zink, Kalzium, Kalium und Eisen im Sedimentgestein. Wichtig für die kosmetische Wirkung der Tonerde ist dabei vor allem Silizium: das Halbmetall ist durch seine chemischen Eigenschaften dazu in der Lage, Schadstoffe auf der Hautoberfläche zu binden – die perfekte Entgiftungskur! Dennoch wirkt Rasul sanft und kann deshalb auch bei empfindlicher oder zu Allergien neigender Haut verwendet werden. Denn die beruhigende Tonerde lässt bei ihrer Anwendung den Hautschutzmantel intakt und wirkt sogar entzündungshemmend. So kann Rasul auch als natürliches Bekämpfungsmittel gegen Akne verwendet werden.

 

… und porentiefe Reinigung

Die reinigende Wirkung der marokkanischen Heilerde beschränkt sich allerdings nicht auf ihre entgiftenden Eigenschaften. Denn: Rasul ist Entschlackungskur und Peeling zugleich. Bei ihrer Anwendung wird die Tonerde, die in den meisten Fällen als Pulver importiert wird, mit Wasser vermischt. Je nach Feinheit des Rasul-Pulvers ergibt sich daraus eine grob- oder feinkörnige Peeling-Paste, die sanft in die Haut einmassiert wird. Dabei werden tote Hautschüppchen entfernt, die Erneuerung der Hautzellen wird beschleunigt und die Durchblutung angekurbelt.  

 

Das Rasul-Ritual im Dampfbad

Üblicherweise besteht das orientalische Ritual aus drei Teilen. Im Dampfbad, das zu Beginn der Behandlung noch mit etwas geringerer Luftfeuchtigkeit betrieben wird, wird bei ca. 40 bis 50 Grad Celsius die Haut mit dem Rasul-Schlamm eingerieben. Wie auch beim Peeling werden für unterschiedliche Körperpartien verschiedene Pasten verwendet. Für empfindlichere Regionen wie Gesicht und Dekolleté bieten sich feinkörnigere Mischungen an, weniger empfindliche Regionen mit rauer Hautstruktur wie die Füsse werden mit grobkörnigeren Mischungen behandelt. Ist die Haut zur Gänze mit der Tonerde bedeckt, lässt man sie für etwa 15 Minuten leicht eintrocknen.

 

In der zweiten Phase wird die Luftfeuchtigkeit erhöht, indem mehr Dampf erzeugt wird. Dieser ist in der Regel mit Kräutern angereichert, sodass eine wohltuende Duftatmosphäre entsteht. Durch die erhöhte Luftfeuchtigkeit wird das Tonerde-Gemisch wieder feuchter und lässt sich gut in die Haut einmassieren. Zusätzlich regt die feuchte und damit als wärmer empfundene Luft das Schwitzen an: die Poren öffnen sich und Schadstoffe dringen mit dem Schweiss an die Hautoberfläche, wo sie durch den Ton gebunden werden. Gleichzeitig dringt die Heilerde in die Poren ein und führt dadurch auch in tiefer gelegenen Hautschichten zu einer gründlichen Reinigung.

 

In einem letzten Schritt fällt leichter Sprühregen aus den Düsen an der Decke der Dampfkabine. Dadurch wird der Schlamm wieder abgewaschen und der Körper von Schweiss sowie Schadstoffresten befreit. Um die Hautpflege zu vervollständigen, werden nach der Behandlung reichhaltige Körperöle oder Lotionen aufgetragen. In vielen öffentlichen Hammam-Einrichtungen wird zudem eine Massage nach der Lehmbehandlung angeboten.

 

Rasul für Eilige: Gesichtsmaske aus Tonerde

Wer keine Zeit für das ganze Ritual hat, kann sich einen kleinen Teil Wellness auch mit einer Rasul-Gesichtsmaske nach Hause holen. Vor dem Auftragen sollte die Haut gereinigt werden, danach kann eine feine Schicht der mit Wasser vermischten Tonerde aufgetragen werden. Damit sich die volle Wirkung enthalten kann, unbedingt warmes Wasser zur Herstellung der Paste verwenden! So können sich die Poren etwas öffnen.

Nachdem die Gesichtsmaske einmassiert wurde, sollte man sie während ca. 10 Minuten einwirken lassen. Danach kann man sie einfach mit klarem Wasser abspülen und die Haut mit einer feuchtigkeitsspenden Crème verwöhnen.

 

Rasul für die Haare

Nicht nur für die Haut, auch für die Haare bietet sich die marokkanische Tonerde an. Eine Maske aus Rasul reinigt die Haare und befreit insbesondere die Kopfhaut von überschüssigem Fett und Schuppen. Durch die in der Tonerde enthaltenen Nährstoffe wird das Haar gefestigt und erhält wieder seinen natürlichen Glanz zurück. Auch die Umwelt freut’s: im Gegensatz zu vielen anderen Haarpflegeprodukten ist Rasul frei von synthetischen Stoffen und enthält auch kein schädliches Mikroplastik.

 

 

Quellen:

  • Dürselen, Gisela (2014): Rhassoul: Erde, die unter die Haut geht. Avogel.ch.
  • co.uk: Rhassoul rituals.
  • Watson, Kathryn (2019): How Rhassoul Clay May Help the Health of Your Hair and Skin. Healthline.com.
Wellnesskultur AG | Ihr Partner für Saunas, Dampfbäder und Infrarotkabinen